PHYSIO TRAVEL VIETNAM
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   19.12.13 19:59
    Hundiiiiiii muiiiiii kla
   23.12.13 10:43
    Hallo ihr zwei Hübschen,
   2.01.14 07:32
    Happy New Year!!!!! Hal
   14.01.14 08:01
    Guten Morgen, hab schon
   11.02.14 17:33
    Hallo ihr zwei! So, bal
   4.05.17 16:17
    Amaryl

http://myblog.de/physiotravel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 64 – 66 Da Nang

In Da Nang angekommen, fanden wir auf Anhieb ein super günstiges Hotel. Danach ging es mit Nhon zu dem größten Buddha Asiens und der dazugehörigen Pagode. Nach ausführlichen Besichtigen fuhren wir mit unseren veralteten Mopeds weiter. Mit diesen sollten wir gehörige Probleme bekommen. Unser Plan war es in der Gegend der fünf Marmorberge, die nach den fünf Elementen der chinesichen Kosmologie - Wasser, Feuer, Metall, Erde und Holz benannt sind, einen Aussichtspunkt zu besichtigen. Um zu dem Aussichtspunkt zu gelangen, mussten wir jedoch eine sechs Kilometerlange Strecke zurücklegen, die größten Teils eine sehr, sehr, sehr, sehr, sehr steile Steigung aufwies. Beim letzten Viertel der Strecke angekommen, gab eines der Mopeds auf. Es stank fürchterlich nach Plastik und gab schreckliche Geräusche von sich. Nach längerem Abkühlen lassen, traten wir den Rückweg an. Hier überhitzten die Bremsen, aber wieder so schnell, sodass ein Bremsen nicht mehr möglich war und der einzige Ausweg war, dass Una vom Moped absprang. Den restlichen Weg gingen wir danach zu Fuß bergab. Nach diesem Erlebnis gingen wir einer etwas ruhigeren und ungefährlicheren Beschäftigung nach. Den Besuch in einem Museum, indem alte hinduistische Figuren des My Son Tempels ausgestellten werden.

 



Danach waren wir in Nhon´s Elternhaus zum Essen eingeladen. Seine Verwandten waren total aufgeregt und freuten sich riesig über unseren Besuch. Da sie kein Englisch und wir nur einzelne vietnamesische Floskeln sprechen, war die Kommunikation erschwert, was jedoch den Spaß zusammen nicht minderte. Nach dem köstlichen Essen fuhren wir gemeinsam mit Nhon´s Freunden zum Karaoke (Wir haben bereits erwähnt, Vietnamesen lieben Karaoke ) und danach in eine Bar, wo wir gemütlich ein paar Drinks tranken und bereits um 01:00 Uhr in der Früh nach Hause gingen. Für Nhon war es nichts desto trotz eine „crazy Night“, die er nie vergessen wird.


 

Am nächsten Tag machten wir drei Mädels auf eigene Faust eine Sight Seeing Tour. Da es aber in der Stadt nicht so viele spannende Plätze zum Besichtigen gibt, wurde daraus eher eine Kaffeetour. Abschließen ließen wir den Tag in einem Lokal mit super Ausblick zur super modernen, bekannten Drachenbrücke ausklingen. Von hieraus konnten wir das wöchentlich stattfindende Spektakel, bei dem der Drache eine riesige Feuerwolke speit beobachten.


4.1.14 03:26
 
Letzte Einträge: Tag 44 - 50 Eine erlebnisreiche Woche..., Tag 51 – 63 Letzten zwei Wochen in Hue..., Tag 66 - 69 Hoi An, Tag 70 – 73 Nha Trang


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung