PHYSIO TRAVEL VIETNAM
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/physiotravel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 66 - 69 Hoi An

Am 31.12. buchten wir uns in der Früh ein Moped, um damit auf eigener Faust zum 50 km entfernten My Son, einer alten Ruinenstadt zu fahren. Mit zweimaligen Nachfragen fanden wir auf Anhieb den Weg, einem kurzen Fußmarsch vom Parkplatz zum Gelände, erreichten wir die wahnsinnig faszinierenden Ruinen. Bevor wir uns daran machten diese zu erkunden, sahen wir noch eine Showeinlage, bei der zu alter traditioneller Musik, alte gebräuchliche Tänze vorgeführt wurden. Darauffolgend streiften wir durch die noch vorhandenen Gemäuer und kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Leider wurden große Teile der faszinierenden Überbleibsel einer anderen Kultur von den Amerikanern zerstört.


Nachdem wir im Dunkeln wieder im Hotel ankamen, machten wir uns daran unsere in Auftrag gegeben Kleider beim Schneider zu probieren, zu essen und uns hübsch zu machen, um danach in die bereits überfüllte Stadt zu gehen. Trotz der vielen Leute herrschte aber eine angenehme Atmosphäre. Diese Mal hangen noch mehr Lampions zur Dekoration, an jeder Ecke spielten Straßenmusiker und wir beide gönnten uns eine Bootsfahrt, um das Treiben vom Fluss aus zu beobachten und eine Wunschkerze für das neue Jahr im Wasser treiben zu lassen. Nach der Bootsfahrt machten wir uns auf unsere Freunde aus Hue in der Diving Bar zu treffen. Hier verbrachten wir die letzte Stunde vor Neujahr. Unser Plan, das groß angekündigte Feuerwerk von einem Boot aus zu beobachten, ging gewaltig in die Hose, da es kein Feuerwerk gab. So feierten wir beide gemeinsam Neujahr auf dem Boot. Kein Countdown und kein Wiener Walzer – komisches Gefühl. Als wir zu Viktor und Dominik zurückkehren, entdeckten wir dass auf der Straße eine große Bühne aufgebaut war, auf der viele Menschen tanzten. Natürlich stürzten wir uns darauf. Es wurde getanzt was da Zeug hält. Um 03:00 Uhr morgens ging es in unsere wohlverdienten Betten, nach einem erlebnisreichen Tag.

Natürlich bummelten wir vor unsere Abreise noch durch das süße Städtchen.


Und die letzten Stunden verbrachten wir gemütlich am Strand, um noch ein bisschen Sonne zu tanken.


4.1.14 04:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung